Erstelle eine Website wie diese mit WordPress.com
Jetzt starten

Zum Nachtisch: Sonnenuntergang

Gerade bin ich mit meinem Balkon-Abendessen fertig, die letzten Quellwolken lösen sich auf und ein goldenes Abendlicht beginnt die Landschaft zu verzaubern. Da überfällt mich mit einem Mal eine innere Unruhe: ich muss nochmal richtig raus, ich muss hoch auf den Magdalenenberg, ich muss die Sonne untergehen sehen. Und ich weiß schon, von welchem Bänkle„Zum Nachtisch: Sonnenuntergang“ weiterlesen

Werbung

Naturschauspiel im Nudelglas

Gestern hat sich die erste Raupe verpuppt, und ich habe zum Glück den Zeitpunkt erwischt, so dass ich das Ereignis filmen konnte. Leider musste es dann auf einmal doch hoppladihopp gehen, und dann war die Beleuchtung nicht ideal. Auf dem Glas, durch das ich hindurch filmen musste, war ein Reflex, der den Autofokus irritiert hat.„Naturschauspiel im Nudelglas“ weiterlesen

5 Sekunden brutale Natur

Heute hat mich das Mauswiesel vom Beitrag Wiesel-Gewusel gelehrt, wie schnell es gehen kann, und wie brutal die Natur bei aller Schönheit auch sein kann. Schauplatz: Wegrand keine 50 Meter von meiner Haustür entfernt, dort wo der Weg ins Landschaftsschutzgebiet losgeht, wo rechts die Wiese beginnt, auf der ich das Wiesel im Winter mit der„5 Sekunden brutale Natur“ weiterlesen

Die Füchschen fressen…

Den Raupen scheint es gut zu gehen in ihrem neuen Zuhause. Sie fressen wie die Weltmeister: Nachdem ich das Zeitraffer-Filmen geübt habe, hoffe ich nun, den Zeitpunkt des Verpuppens zu erwischen, damit ich das dann auch zeigen kann. Das geht wohl in recht kurzer Zeit über die Bühne und ich habe es auch noch nie„Die Füchschen fressen…“ weiterlesen

Neue Haustierchen: Kleine Füchse

Wenn du dich jetzt fragst, wo auf dem Bild die süßen Fuchswelpen sind, dann liegst du leider falsch. Der Kleine Fuchs ist ein Schmetterling. So sieht er aus: Gestern habe ich bei meinem Spaziergang in dem Brennnessel-Gestrüpp direkt hinter meinem Pausenbänkle mehrere Raupen-Nester entdeckt. Da habe ich mich daran erinnert, dass mein Vater mir und„Neue Haustierchen: Kleine Füchse“ weiterlesen

Abendfrieden

Ich ruhe in der beginnenden Abenddämmerung im Liegestuhl auf meinem überdachten Balkon. Es ist angenehm kühl, und ich fühle mich zum ersten Mal seit zwei Wochen wieder wohl in meinem Körper. Eine Ringeltaube besucht heute ausnahmsweise den Baum vor meinem Balkon und gurrt ihr „rugruugu gugu“. Immer dreimal und dann ein „gupf“ zum Schluss. Sonst„Abendfrieden“ weiterlesen

50 Shades of Green

Ich liebe diese Jahreszeit! In der Natur überschlägt sich das Leben geradezu. Alles wächst täglich mindestens zehn Zentimeter… Meistens gibt es noch einen knallblauen Himmel mit schönen weißen Watte-Wölkchen gratis dazu, aber heute ist das Wetter grau in grau. Und das lenkt meinen Blick auf die einzige verbleibende Farbe (abgesehen von den Blüten auf der„50 Shades of Green“ weiterlesen

Cremesüppchen mit Wildkräutern aus der Region

Region heißt hier keine 300 Meter weit von der Haustür weg. Dort habe ich neulich eine Stelle entdeckt, an der Bärlauch wächst. Und Giersch gibt es sowieso überall. Heute Mittag war was von der Bechamel-Soße übrig und nichts im Kühlschrank, was einer Restesuppe hätte Farbe und Aroma geben können. Das war der Startschuss für dieses„Cremesüppchen mit Wildkräutern aus der Region“ weiterlesen

Schwer gebeutelt, aber lebendig

Diesen Baum mit seinen drei Stämmen kenne ich seit 18 Jahren. Täglich bin ich auf dem Weg zur Arbeit an ihm vorbei geradelt. Man sieht ihm an, wie schwer er vom Schicksal gebeutelt wurde. Aber er grünt wieder. Schließlich ist ja auch Frühling. Früher war er ein stattliches Exemplar mit drei Stämmen, die einst ihrerseits„Schwer gebeutelt, aber lebendig“ weiterlesen