An der Nebelgrenze

In Villingen sind wir oft an der Nebelgrenze: Am Bodensee und im Donautal ist es grau, im Schwarzwald jedoch scheint die Sonne. Im Extremfall sehe ich aus einem Fenster Nebelsuppe und aus dem anderen blauen Himmel. Und so war es heute auch wieder. Das ergibt schon eine sehr spezielle Stimmung, wenn Sonne und Nebel miteinander um die Vorherrschaft kämpfen.


Heute gab es sogar einen „Nebelbogen“ zu sehen, also eine Art Regenbogen, der sich an den Wassertröpfchen des Nebels bildet. Das hatte ich zuvor auch noch nie beobachtet.

Und dann musste sich der Physiker natürlich sofort fragen, warum der Bogen nicht bunt ist, wie wenn es regnet, sondern so gut wie weiß. Wikipedia weiß was dazu zu sagen.

2 Kommentare zu „An der Nebelgrenze

  1. Tolle Fotos! Mag die Stimmung sehr … 🧡
    Wenn du die naturwissenschaftliche Erklärung von solchen und anderen Phänomenen magst, würde ich dir den Blog von Joachim Schlichting empfehlen (schau in meiner Seitenleiste), da bekommst du jeden Tag ein Döschen Physik gut erklärt 😉

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das: